Herbst im Obergoms

Die vergangene Woche konnten wir uns ganz der Arche Noah und diversen Angelegenheiten im Obergoms widmen. Es gelang uns, die Pflichten mit dem angenehmen und schönen Dingen im Leben zu kombinieren, weshalb wir abermals eine wunderschöne Zeit im Oberwallis verbringen konnten. Erstmals sind auch Babas Eltern für mehrere Tage zu Besuch in die Arche Noah gekommen – sie haben uns nach Strich und Faden verwöhnt und uns (nebst weiteren) die tollen Fotos für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt. Nochmals vielen Dank für die gemeinsame Zeit, die wir zusammen geniessen konnten, die interessanten Gespräche und die spannenden Unternehmungen.

Zu Beginn der Woche war das Wetter noch etwas trüb – zum Glück aber war unsere Stimmung super und das Gruppenhaus Arche Noah mit seiner wunderschönen Lage leicht erhöht am Dorfrand von Unterwasser versprach uns gemütliche Stunden bei jedem Wetter.

Da die Arche Noah den Startpunkt des Waldweges nach Niederwald darstellt, gingen wir auf dem Waldweg spazieren. Schon praktisch, wenn der Wanderweg direkt bei der Unterkunft beginnt… 🙂

Auch vom Gommer-Höhenweg haben wir den Beginn der Strecke (von Oberwald bis Ulrichen) unter die Füsse genommen – zu Beginn etwas steil, wird man bald mit wunderbarer Aussicht ins Tal belohnt.

Auf der Mini-Golf-Anlage in Reckingen durften wir kurzweilige Stunden geniessen und haben viel gelacht: Es ist gar nicht so einfach, die verschiedenen kreativ gestalteten Hindernisse des 18-teiligen Parcours mit Golf-Schläger und Ball zu überwinden…

Und immer wieder durften wir staunen – die alpine Natur bescherte uns immer wieder fantastische Ausblicke, in der Nacht einen prächtigen Sternenhimmel und am Abend wunderschöne Farben am Himmel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.